NeuroBlog

Auf diesem Blog erzählen Neurologen, Pflegefachkräfte und Therapeuten ihre ganz persönlichen Geschichten. Was fasziniert sie an der Neurologie? Warum haben sie dieses Fach gewählt und warum würden sie es immer wieder tun? Interessierte finden hier spannende Einblicke in das Fach, Tipps für Beruf und Karriere und ganz persönliche Eindrücke von einem der vielfältigsten Fächer der Medizin.
Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre.

Ich wollte Anästhesistin werden

Mein Weg in die Neurologie

Eigentlich war ich schon auf dem besten Wege, Anästhesistin zu werden. Ich hatte meinen Doktorvater in der Anästhesie, fuhr ehrenamtlich Rettungsdienst und war mir sicher, dass dieses Fach für mich richtig sei. Bis ich die Vorlesungen von Professor Schimrigk in Homburg hören durfte. Diese haben mich gerade aufgrund der topographischen Diagnostik unglaublich fasziniert, daneben war ich aber auch einfach von diesem Menschen als Arzt beeindruckt. Im weiteren Verlauf machte ich mehrere Famulaturen in seiner Klinik und konnte mich überzeugen, dass dieses Fach das spannendste überhaupt ist.

Neurologie ist auch als niedergelassene Ärztin spannend

Meine Meinung über das Fach hat sich bis heute nicht geändert: Es geht in Wissenschaft und Forschung, aber auch in der täglichen Praxis in der Neurologie stetig vorwärts, nie ist es langweilige Routine. Und etwas, dass ich damals noch nicht einschätzen konnte, kommt mir heute zugute: mit vier Kindern kann man in der Praxis sehr gut arbeiten und die Neurologie ist auch in der Praxis spannend, da vieles, was früher eher in der Klinik abgeklärt wurde, heute ambulant untersucht wird.

Tipp für angehende Neurologinnen und Neurologen

Ich kann jedem nur empfehlen, Neurologe/in zu werden!